zum Inhalt springen

Master

Foto: © Fabian Stürtz

Das medienkulturwissenschaftliche Studium beschäftigt sich mit der Analyse und Diskussion von Medien und Medieninhalten unter besonderer Berücksichtigung kulturwissenschaftlicher Ansätze. Weshalb lässt sich beispielsweise Shakespeares Hamlet auch bei den Simpsons finden? Warum greifen Videospiele unter anderem auf das Prinzip des Theaterraums zurück?

Fokussiert werden so vor allem Fragestellungen zum Wechselverhältnis von Medien, Kultur und Gesellschaft. Eine Besonderheit des Studiengangs besteht in der Integration der Theaterwissenschaft in die Medienkulturwissenschaft, die in Köln eine lange Tradition hat.

Das Masterstudium ist als eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem breiten Feld der Medienkultur- und Theaterwissenschaft konzipiert, die im Gegensatz zum Bachelorstudium einen stärkeren Fokus auf übergreifende, das heißt trans- und intermediale Fragestellungen zu komplexeren medienhistorischen Konstellationen legt und dabei aktuellen Forschungsdebatten besonderes Gewicht einräumt. In diesem Sinne kann der Studiengang einen konzeptionell starken Forschungsbezug aufbieten. Durch das internationale Summer Institute Cologne [sic!], das als Kooperation mit der Northwestern University (Evanston, USA) angeboten wird, sowie durch langjährige und gut etablierte ERASMUS-Beziehungen wird den Studierenden ein Lehr- und Studienraum geboten, der systematisch und international vernetzt ist.

Sie studieren Mendienkulturwissenschaft am Institut für Medienkultur und Theater. Das Institut bietet neben der institutseigenen Biliothek mit der Theaterwissenschaftlichen Sammlung (Homepage tws) eines der weltweit größten Archive für die Dartsellenden Künste. 

Genaue Informationen zu den einzelnen Studiengängen im Master (1-Fach, 2-Fach und Verbund) finden Sie durch einen Klick auf das jeweilige Studienangebot unten: